Sind Sie einer von 5 Millionen?

Mobilmachen im Dieselskandal!

Der Dieselskandal betrifft in Deutschland weit über 5 Millionen Diesel-Pkw. Zum Jahresende verfallen Millionen von gerechtfertigten Schadensersatzansprüchen. Damit wollen wir uns nicht abfinden. Wir machen mobil - für einen Denkzettel an die Adresse der Hersteller, damit Betrug am Kunden nicht ungestraft zum Geschäftsmodell wird.

IG Dieselskandal - Jetzt Mitglied werden - und wissen, was da los ist! Mitglieder sind
  1. sind gut informiert
  2. tauschen sich aus
  3. verpassen nichts!
facebook Likes

Anwälte

  • Rechtsanwalt Georg Schepper - IG Dieselskandal

    Rechtsanwalt Georg Schepper

    Rechtsanwalt Georg Schepper ist Kooperationsanwalt der IG Dieselskandal. Rechtsanwalt Georg Schepper erteilt eine kostenlose Erstberatung und bietet eine ebenfalls kostenlose Abfrage der Rechtsschutzversicherung an. Rund um die Sammelklage steht Rechtsanwalt Georg Schepper ebenfalls als Ansprechpartner und engagierter Begleiter im Verfahren zur Verfügung.

    Kanzlei für Bankrecht Schepper
    Ludwig-Lepper-Str. 19
    33604 Bielefeld
    Tel. 0521 30512400
    E-Mail ra@kanzlei-schepper.de

  • Rechtsanwalt Marcel Seifert

    Marcel Seifert

    Herr Rechtsanwalt Marcel Seifert studierte Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen und absolvierte anschließend beim Oberlandesgericht Stuttgart sein Referendariat, das er mit Prädikatsexamen abschloss. 2006 machte er sich als Rechtsanwalt selbständig und ist jetzt geschäftsführender Partner der Kanzlei BRÜLLMANN Rechtsanwälte. Hier leitet er das Ressort "Dieselskandal", er ist unser Kooperationspartner für PLZ-Bereich 7. Brüllmann-Rechtsanwalt Frederick Gisevius ist Ansprechpartner zu allen juristischen Fragen rund um den Schadenersatz für T5 und T6 (Bulli).

    BRÜLLMANN RECHTSANWÄLTE GBR
    Rotebühlplatz 1
    70178 Stuttgart
    Sekretariat: Jensch
    Tel. 0711 52088828
    E-Mail m.seifert@bruellmann.de

  • Nicole Bauer - Kooperationsanwältin der IG Dieselskandal

    Nicole Bauer

    Rechtsanwältin Nicole Bauer ist Rechtsanwältin im thüringischen Altenburg und kam als Fachanwältin für Verkehrsrecht schnell zum Thema Abgasskandal, dessen Verwicklungen sie früh mit juristischen Lösungen zu entzerren begann. Die erfahrene Juristin widmet sich insbesondere dem Themenkomplex T5 und T6 mit all seinen Besonderheiten. Sie ist Kooperationsanwältin der IG Dieselskandal für den PLZ-Bereich "0".

    Nicole Bauer
    Schmöllnsche Vorstadt 13
    04600 Altenburg
    Tel.: 03447 / 589 - 0 Fax: 03447 / 589 - 142
    E-Mail: info@dieselskandal-schaden.de

  • Sebastian Koch

    Sebastian Koch

    Rechtsanwalt Sebastian Koch aus Bad Nauheim (SALEO Rechtsanwälte) ist Kooperationsanwalt der IG Dieselskandal und dem Rhein-Main-Gebiet regional zugeordnet. Er ist fokussiert auf Schadensersatzforderungen von EA189/EA288-Betroffenen sowie von Eigentümern von AUDI, Porsche und VW-Touareg mit Sechszylinder-Diesel (SSK6). .

    Saleo Rechtsanwälte PartGmbH
    In den Kolonnaden 17
    61231 Bad Nauheim
    Tel. 06032 / 93 00 - 0
    E-Mail sebastian.koch@saleo-recht.de

  • Dr. Ingo Gasser

    Dr. Ingo Gasser

    Rechtsanwalt Dr. Ingo Gasser aus Kiel ist Kooperationsanwalt der IG Dieselskandal für das Bundesland Schleswig-Holstein und diesem regional zugeordnet. Er ist insbesondere fokussiert auf Schadensersatzforderungen von Mercedes-Kunden und hier auch prozesserfolgreich. EA189-Betroffenen sowie Eigentümer von AUDI, Porsche und VW-Touareg mit Sechszylinder-Diesel (SSK6) wird eine kostenlose Rechtsberatung angeboten.

    Kanzlei Dr. Ingo Gasser
    DR. INGO GASSER
    Rechtsanwalt
    Holstenstr. 43
    24103 Kiel

    TELEFON: 0431 99697080

  • Dr. Dr. Christian Lorbach

    Dr. Dr. Christian Lorbach

    Rechtsanwalt Dr. Dr. Christian Lorbach ist einer der erfahrensten Dieselskandal-Anwälte und hat weit über 2000 gerichtliche Terminsvertretungen für fast alle namhaften Klägerkanzleien im Dieselskandal kompetent und gewissenhaft wahrgenommen. Der Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth) und M. Sc. in Economics (London Business School) ist Ansprechpartner für alle betroffenen Modelle mit Schwerpunkt im Bereich EA189 und EA288 (Volkswagen) sowie EA897 (Audi). Er verfügt über hervorragende Kenntnisse der einschlägigen Rechtsprechung bzw. der Auffassungen der einzelnen Kammern und Senate des Gerichte im 9er PLZ-Gebiet.

    Meyernberger Str. 9B
    95447 Bayreuth
    Tel. 0921-7868085
    Fax: 0921-7868081

  • Nicolas Gotzen

    Nicolas Gotzen

    Rechtsanwalt Nicolas Gotzen aus Saarlouis ist erfahrener Rechtsanwalt im Dieselskandal.  Er betreut Mandanten in Schadenersatzklagen gegen Volkswagen, Audi, Porsche und Mercedes sowie deren Händler und ist zudem Ansprechpartner für den Wohnmobil-Abgasskandal und die noch möglichen Schadenersatzforderungen aus „Dieselgate 1.0“ , also Volkswagen-PKW, die zwischen 2011 und 2015 zugelassen wurden (EA189).

    Nicolas Gotzen ist Kooperationsanwalt der IG Dieselskandal und prozesserfahren an zahlreichen Landgerichten deutschlandweit. Er steht für eine kostenlose  Erstberatung sowie die Abfrage der Rechtschutzversicherung gern zur Verfügung.

    Nicolas Gotzen
    Rechtsanwalt
    Gymnasiumstraße 1
    66740 Saarlouis

Was können Opfer im Abgasskandal tun?



Klar ist. Wer nichts unternimmt bekommt auch nichts! Und wer nicht informiert ist, kann sich auch nicht vorstellen, dass man etwas unternehmen kann. Wir wollen informieren, motivieren und in der Gruppe stark sein.

Betroffenheit prüfen

Betroffenheit prüfen

Mitglieder der IG Dieselskandal können die Betroffenheit ihres PKW prüfen lassen. Schicken Sie uns einge Infos zu Ihrem Fahrzeug - z.B. Typ, Baujahr und Fahrgestellnummer. Wir recherchieren das.

Offene Fragen

Offene Fragen

Es gibt kaum Informationen und selbst wenn, ist die konkrete Bedeutung unklar. Wo stehen Sie im Abgasskandal? Wir informieren Sie über Ihre juristischen Möglichkeiten - über die Chancen und auch die Risiken.

Kosten

Was kostet das?

Sie erhalten eine kostenlose Rechtsberatung durch unsere Kooperationsanwälte, ebenso eine Abfrage der Rechtsschutzversicherung. Mit der Mitgliedschaft sind keine Kosten verbunden.

Unsere Bewertungen auf ProvenExpert

Eine unglaubliche Geschichte...

Vom rührenden Geständnis zur frechen Fortsetzung



Der Dieselskandal auf den Punkt gebracht

Volkswagen hat schon bei der Entwicklung des EA189-Motors gewusst, dass gesetzliche Grenzwerte weder in Deutschland, noch in Übersee eingehalten werden könnten. Statt in Forschung & Entwicklung zu investieren und sauberer Motoren zu produzieren, wurde aus Betrug ein neuer Ingenieurszweig.

Schon 2015 hätte allen Beteiligten bewusst sein müssen: Auch die V6 Motoren und die SCR-Entwicklung beim EA288 und bei Daimler stecken in der Sackgasse. AdBlue funktioniert so nicht - das mussten auch die Entwickler bei Mercedes, BMW und Opel erfahren - nach Auswegen wurde nicht gesucht. Ausgeliefert wurden die Autos trotzdem millionenfach.

Aber was ist der eigentliche Skandal? Dass die Hersteller deutscher Schummel-Diesel nichts anderes im Kopf haben, als die Zahl der Opferklagen niedrig zu halten...

Ihre Experten im Abgasskandal

Die Anwälte der IG Dieselskandal sind im Kaufrecht und in Fragen der Betrugshaftung erfahrene Juristen aus ganz Deutschland. Sie bieten unseren Mitgliedern neben einer kostenlosen Erstberatung auch eine ebenfalls kostenlose Abfrage der Deckungsmöglichkeiten durch die Rechtsschutzversicherung an. Die recherchierenden Journalisten gehen den Skandalen auf den Grund!

Mehr über uns

ProvenExpert Profil

Neueste Beiträge

Neuigkeiten und Informationen rund um den Dieselskandal
Hier alle Artikel im Überblick finden

  • Fahrverbote drohen

    Die Stickoxid-Belastung ist in zahlreichen deutschen Städten zu hoch. Das hat die Bundesregierung nun auch von höchster Stelle schwarz auf weiß. Der EuGH verurteilte Deutschland am 3. Juni 2021, weil die Grenzwerte für...
  • Dieselskandal ohne Ende

    Seit nunmehr sechs Jahren bewegt die deutsche Autowelt der Dieselskandal. Mehrere namenhafte Hersteller der Automobilbranche hatten bei den Abgaswerten der Dieselmotoren durch ...
  • BMW vor OLG

    Nun wird auch für BMW die Luft im Abgasskandal dünner. Mit Urteil vom 28. Mai 2021 hat das OLG Köln entschieden, dass ein Kläger schlüssig und hinreichend substantiiert vorgetragen hat, dass BMW eine unzulässige...
  • KBA muss liefern

    Man kann den Unmut mancher Richter im Dieselskandal verstehen: Im Grund sind viele komplexe und strittige Fragen rund um vermeintlich unzulässige Abschaltvorrichtungen recht einfach zu beantworten. Man müsste nur...
  • Renault im Abgasskandal

    Das Renault, Citroen und Peugeot nicht unbeschadet durch den Dieselskandal kommen würden war eigentlich klar. Allerdings: Ohne Ermittlungen und Anklage im eigenen Land können Manipulationen zum Zweck der...
  • Nachrüstung T5

    Volkswagen bietet Besitzern von T5 Californias eine finanzielle Beteiligung der Katalysatornachrüstung an, um den NOx-Ausstoß zu verringern und dem Risiko von Fahrverboten oder Zulassungsentzügen entgegenzuwirken....
  • Erschreckende Kumpanei

    Pressemitteilung der Deutschen Umwelthilfe vom 23. April 2021 Mehr als fünf Jahre lang haben das Bundesverkehrsministerium (BMVI), das ihm untergeordnete Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) sowie insbesondere die Hersteller...
  • Finanzierungskosten

    VI ZR 274/20

    Der BGH ist zum Akrtenzeichen VI ZR 274/20 zu einer sehr verbraucherfreundlichen Entscheidung gekommen. In Bezug auf Schadenersatzansprüche im Abgasskandal hat die zuständige Kammer festgestellt, dass solche auch die...
  • Anwalt der Autofahrer

    Der ADAC mach derzeit im Dieselskandal keine gute Figur. Der vermeintliche Anwalt der Autofahrer verneint einen Abgasskandal außerhalb der von Volkswagen eingeräumten Schuld für den EA189-Motor und fährt ansonsten...

Worum geht es im Abgasskandal:

  • VW-Bulli: T5 und T6
  • Alle 6- und 8-Zylinder mit EA897
  • EA288 - Alle VW des neuen Motortyps
  • EA189 - Alle Autos , die gefinitiv noch nicht verjährt sind
  • Mercedes - 4 und 6-Zylinder der Schadstoffklassen 5 und 6
  • BMW - Modelle, die das "Thermische Fenster" verwenden sowie alle zurückgerufenen Modelle
  • Opel - zurückgerufene Modelle

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Rufen Sie uns an unter 0800 000 1961 ,
mailen Sie uns über info@ig-dieselskandal.de
oder füllen Sie einfach dieses Kontaktformular aus.